Das Wetter und Ihre Beschwerden

Menschenswetter ist für Sie kostenlos: Aktuelle Vorhersagen für wetterempfindliche Menschen, ein persönliches Tagebuch zur individuellen Wetterempfindlichkeit und interessante Nachrichten für Ihre Gesundheit. Führen Sie Ihr Menschenswetter-Tagebuch wann immer Sie Zeit und Lust dazu haben, eine tägliche Eingabe ist nicht erforderlich.

  Spacer
 Spacer
  Spacer
 

Vorhersage für Motivations- und Leistungsschwankungen
am 31. Juli 2016 in Ostösterreich

Wettereinfluss

Ungünstig

Aufziehende Bewölkung vermindert die direkte Sonneneinstrahlung und damit auch deren positive Wirkung auf die allgemeine Stimmung. Zudem führt die einströmende Warmluft zu innerer Unruhe. Man fühlt sich unausgeglichen, unkonzentriert und weniger leistungsfähig.
Das warme und möglicherweise auch schwüle Wetter belastet den Kreislauf. Mit der Konzentrationsfähigkeit sinkt auch die psychische Belastbarkeit. Die Neigung auf Mitmenschen gereizt zu reagieren nimmt zu.

Heute liegt die gefühlte Tageshöchsttemperatur zwischen 26°C und 31°C. Jeder Schritt vor die Tür wird als belastend empfunden. Mit leichter Kleidung können Sie sich heute am Morgen oder in den Abendstunden im Freien aufhalten und damit etwas Gutes für Ihr Wohlbefinden tun.

Dipl.-Biol. Holger Westermann von Dipl.-Biol. Holger Westermann

Dozent an Hochschulen in Ludwigshafen und Friedberg, Inhaber der Agentur memeconcept, Geschäftsführender Gesellschafter der memepublisher GmbH.

Wetterlage

Warmluftadvektion und mäßige Wärmereize

Durch ein heranziehendes Tiefdruckgebiet wird das Wetter wärmer aber auch feuchter. Zunächst bilden sich hohe Schleierwolken, später nimmt die Bewölkung insgesamt zu. Der Wind frischt deutlich auf. Verdichten sich die Wolken, so kann es auch regnen.

Im Zentrum des Tiefdruckgebietes beruhigt sich das Wetter, die Bewölkung lichtet sich, der Regen hört auf, gelegentlich reißt die Wolkendecke auf. Einströmende Warmluft führt zu einem spürbaren Temperaturanstieg. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für einen Spaziergang, denn danach sorgt die rückwärtige Kaltfront mit starkem Schauerregen für einen deutlichen Temperatursturz. Es kann auch zu Gewittern (Frontengewitter) kommen, die sich jedoch in ihrer Charakteristik deutlich von den typischen Sommergewittern (Wärmegewitter) unterschieden.

Die gefühlte Temperatur liegt heute tagsüber zwischen 26°C und 31°C. Sie müssen daher mit einer mäßigen Wärmebelastung rechnen. Im Freien sollten Sie luftige Kleidung tragen, um eine ausreichende Kühlung zu ermöglichen. Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie genug trinken – am Besten Mineralwasser oder verdünnte Fruchtsäfte.


Wedelnde Hundstage

In gewöhnlichen Jahren markieren die Hundstage zwischen dem 23. Juli und 23. August die wärmste Periode des Jahres. Doch heuer (in diesem Jahr) war das Wetter wenig hochsommerlich. Es dominieren Tiefdruckgebiete mit Gewittern und Starkregen, Hochdruckgebiete gewannen bislang nur für kurze Episoden Oberhand. Das Wetter wedelt hin und her - und so wird es wohl auch blieben. weiterlesen...


Admarker

Fragen zum Wetter


Wie entsteht Nebel? Was versteht man unter einem Höhentrog?
Wer gibt Hochs und Tiefs einen Namen?
Was ist ein Phänologischer Kalender?
Wann sprechen Meterologen von Hitztagen?

Antworten finden Sie im Wetterglossar


Demenz durch Blutdruckschwankungen

Gestern noch Bluthochdruck gemessen, heute antriebslos und körperlich schwach bei sehr niedrigen Blutdruckwerten (systolisch/diastolisch). Von Tag zu Tag stark schwankender Blutdruck beeinträchtigt auch die kognitive Leistungsfähigkeit. Das Risiko an Demenz zu erkranken steigt, wenn ältere Menschen über instabilen Blutdruck klagen. weiterlesen...


Admarker

Das Projekt Menschenswetter

Unterstützen Sie Menschenswetter!

Die Höhe des Beitrags liegt in Ihrem Ermessen.

 

 3 Euro    5 Euro    12 Euro  
 Betrag selbst festlegen  

  weiterlesen...


Rund um die Uhr: Stechmücken im Schichtbetrieb

Folgt auf regenreiche Wochen mit Überschwemmungen endlich sommerliche Wärme, vermiesen penetrante Blutsauger die Freude an lauen Sommernächten. Enttarnt ein hochfrequentes Sirren die Gegenwart von Stechmücken, schwindet die Gemütlichkeit. Verstummt das Geräusch plötzlich, bricht Panik aus. Ein jeder kontrolliert unbekleidete Körperregionen auf Insektenbesuch. Unaufmerksamkeit erkennt man alsbald an roten Flecken, die zu unschönen Quaddeln anwachsen können und tagelang jucken. Konzentrierten sich die Attacken bislang auf die Stunden um den Sonnenuntergang, drohen nun auch tagsüber gierige Gelsen. weiterlesen...


Nudging per SMS verbessert Therapietreue

Ermahnungen mag niemand, auch Menschen mit chronischen Erkrankungen nicht. Aber eine nette Erinnerung kann dabei helfen, die oft komplexen Therapieanweisungen zuverlässig zu erfüllen. Heutzutage kann diese Gedächtnisstütze über das Mobiltelefon durch kleine Textnachrichten (SMS) erfolgen. Die niederschwellige Kontaktaufnahme kommt nicht als mahnender Ratschlag (oft als psychischer Schlag empfunden), sondern als zartes Anstupsen (nudging) - und ist gerade deshalb erfolgreich. weiterlesen...